zurück zu Technik

Kippmoment nach Elgin T. Gates

 

V0 (in 1000 fps) x Geschoss-Masse (in 100 grains) / 2,25

Beispiel: V0 = 1500 fps, Masse = 160 gr. : 1,5 x 1,6 / 2,25 =  1,07

oder in den hier gebräuchlichen Einheiten

V0 (in 100 m/s ) x Geschoss-Masse (in 100 grains) x  0,146

oder sogar ganz im metrischen System:

V0 (in 100 m/s ) x Geschoss-Masse (in gramm) x 0,0225

Auf die kritische 200 m-Distanz verringert sich diese Energie je nach Geschoss-Form und Geschwindigkeit nach komplexen Formeln.

Für die im Metallsilhouetten-Schiessen üblichen Kaliber und Ladungen (7mm bis .445 SM und V0 von 400-700m/s) reicht als Faustformel folgender Multiplikator:

  Multiplikator 0,87 0,84 0,80 0,75 0,65 0,55 0,41
  Ballist. Coeff. (BC) 0,6 0,5 0,4 0,3 0,2 0,15 0,1

 

 

Beispiel:

V0 = 650 m/s ; 150 gr.-Geschoss mit einem BC von 0.5 (Sierra-Handbuch)

Das ergibt ein Kippmoment beim Ram =  6,50 x 1,50 x 0,146 x  0,84 = 1,19

Laut Elgin T. Gates fällt der Ram halbwegs sicher bei einem Momentum von 1. Steht der Ram mit Überhang (s.Roules) und wird in Rumpfmitte mit einem Kippmoment von 0, 7 getroffen, fällt er gerade noch.

Gates empirische Untersuchungen bestätigen dann auch seine Einordnung der

.357Mag als „zu schwach " und der 7mm TC U als "ausreichend"!

Obige Faustformel bezieht sich allein auf die Wirkung von Geschossen bezüglich Kippeffekt beim 200m entfernt stehenden Ram.  Die eigentliche Übertragungs-Energie nach der einsteinschen Formel  e = v x v x m bleibt davon unberührt.

Die Mündungs-Energie wird in unseren Einheiten mit V0 x V0 (m/s) x m (g) / 2000 = ... Joule, berechnet.

Wird die Geschwindigkeit vor der Laufmündung vorher mit dem Multiplikator laut obiger Tabelle multipliziert, kann die Energie bei einem 200m entfernten Ziel berechnet werden.  Der Multiplikator gibt die prozentuale Geschoss-Geschwindigkeit in 200m Distanz an.

Die Faustformel gilt in diesem Fall bei 7 – 9 mm Geschossen nur für Massen um 160 grains (10,5 g) und bei Cal..44 für 240 gr. (15,5 g).

Geringere Massen übertragen proportional weniger Energie-, höhere mehr!

Fürs Metallsilhouetten-Schiessen ist ein hohes Kippmoment bei nicht zu hoher Energie (Joule) ideal.  Letztere ergäbe unerwünschte Penetration.

Auch wenn sich diese Forderungen widersprechen, zeigen die Zusammenhänge, dass eine Reduktion der Geschwindigkeit bei Erhöhung der Geschossmasse den Forderungen entgegenkommt.  Die Flugbahn wird zwar etwas gekrümmter - dies lässt sich an der Visierung ausgleichen - die Windempfindlichkeit nimmt jedoch ab.

Dass der umgekehrte Weg nicht funktioniert, habe ich schon praktisch demonstriert: das leichte, schnelle Projektil der .223 Remington durchschlägt die Ziele glatt, ohne sie umzuwerfen!

21.01.90 GJW